Information von Väter für Kinder e.V.:

Kurzmeldungen


28.5.99: VfK e.V. erhielt eine Ankündigung zu folgendem Workshop: International EQUAL PARENTING Summer
School, LANGEAC , Massif Central, France, 25-31 July, 1999. Es geht darum das Kindschaftsrecht verschiedener
Staaten zu vergleichen und dann gemeinsame Strategien zu entwickeln. Die Diskussionen sollen in Englisch oder Französisch VfK Logo
erfolgen. Unterkunft: Camping oder Hotels. Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen. Familienmitglieder, Kinder sind
eingeladen. Achtung die Web Adresse ist nicht wie angegeben sondern:  http://www.aesops.force9.co.uk/familyroutes/en/

13.5.99: Laut Schreiben des Bayerischen Landtagamtes steht nun der Verhandlungstermin zu unserer Petition zur Erkundung der "Ursachen der Kontaktabbrüche zwischen Eltern und Kindern nach Trennung/Scheidung" mit Donnerstag den 20.5.1999, 9h15, Saal S401 fest (obwohl nicht garantiert). Wir hoffen auf zahlreiche Besucher dieser öffentlichen Sitzung, zumal das Thema sehr wichtig ist und mit den Abgeordneten Heiko Schultz (SPD) und Joachim Unterländer (CSU) zwei wirklich hervorragende Berichterstatter beauftragt wurden. Der Landtag (Maximilianeum) in München ist leicht erreichbar.

20.5.99: Die Petition wurde positiv erledigt. Wir bringen einen Bericht sobald wir die offizielle Mitteilung des Bayerischen Landtages haben.

9.4.99: Väter für Kinder e.V. ist ab jetzt unter http://www.vaeterfuerkinder.de erreichbar. Die bisherigen Webseiten unter http://members.aol.com/vfk werden für eine Übergangszeit beibehalten. Wir werden Sie über Umstellungen die sich aus den neuen technischen Möglichkeiten ergeben laufend informieren.  Post bezüglich der Webseiten und der Änderungen können Sie ab sofort an webmaster@vaeterfuerkinder.de richten.

Kinderkommission konstituierte sich (Pressemitteilung vom 18.3.99 + links zu Mitgliedern)

25.3.99: Das wichtige österreichische Nachrichtenmagazin PROFIL bringt in der Ausgabe vom 22.3.1999 einen ausführlichen Bericht unter der Aufschrift  ,,Wo ist Papa?" auf der Titelseite. Im Innern finden sich der Bericht Vertreibung der Väter (Die Auswirkungen einer vaterlosen Erziehung sind evident. Immer mehr Männer sind aber dazu bereit, ihre Vaterpflichten zu erfüllen.) und weitere Informationen: Schadensbegrenzung mit Mediation; Die Handhabe der Nachbarn;  Weiterführende Links zum Thema (Es freut und ehrt uns natürlich, daß hier Väter für Kinder als "erste Adresse" genannt ist, gefolgt von 2 links zu psychologischen Informationen.)
Achtung wir nehmen an, daß dieses Material nur bis zum Erscheinen der nächsten wöchentlichen Ausgabe abrufbar ist!

Pappa.com ruft anläßlich der Weigerung des Bundeskanzlers eine Delegation von Trennung/Scheidungs-Vätern und Müttern zu empfangen zu einer Aktion auf: Schreibt Schröder: Keine Zeit für Kinder und Familie ?!!? (12. März 99) Angeführt wird diese Aktion durch einen Brief von FrauDr. Karin Jäckel die dem Bundeskanzler auch ein Exemplar ihres Buches "Der gebrauchte Mann" sandte. Zum Kontrast möchten wir daran erinnern, daß man sich in den USA auf höchster Ebene dieser Probleme annimmt.

12.03.99: VfK e.V. will Aufkleber mit Zitaten zur Verfügung stellen die unsere Agenda unterstützen. Wir laden Sie ein diese z.B. als "Briefsiegel"  zu benützen und uns auch auf neue Zitate aufmerksam zu machen.

6.03.99: Schrittweise Einführung einer Farbkodierung:* für English und *für Französisch

Tagungsprogramm: Psychologie im Familienrecht. Bilanz und Neuorientierung. Evangelische Akademie Bad Boll, 9. - 11. Dezember 1998

15.04.98: S c h e i d u n g s k i n d e r : Was das Leben nach der Trennung leichter macht ( Psychologie Heute, April 1998 )  

15.04.98: Vaterlosigkeit und steigende Jugendkriminalität in Japan (FAZ vom 15.04.1998)  

PAPS 1/98 zu Vater und Tochter die unterschätzte Beziehung.u.a.: Interview mit Christiane Olivier, Rezension des Aufsatzes von Kodjoe/Koeppel zu PAS.

Zu Kindesanhörungen: Auszug aus einem Interview mit RA Dr. Peter Koeppel (Focus 3/97): Aus den Augen, aus dem Sinn.

Kinder müssen angehört werden (Basler Zeitung vom 31.1.98)  

Wenn das Scheiden nicht weh tun soll. Psychologische Beratung scheidungswilliger Eltern hilft Kinderleid verhindern. Von Rolf Thym. Süddeutschen Zeitung (Bayernteil) Nr. 17/ Seite 45 vom 22.1.1998  

Europa und Menschenrechte (FR 9.1.1998, NJW 1998, Heft 6)

Juristische Recherche im Internet (NJW 1997 (48), Seiten 3222-3225)

Neuer Web Master (7.12.1997)  vgl. Unsere Web Seiten (10.7.1998) und WELCOME-BIENVENU  

Zur Homepage von Väter für Kinder  Impressum